Einführung in die politische Philosophie

Einführung in die politische Philosophie

Die Vorlesungsreihe „Einführung in die politische Philosophie“ gibt einen Überblick über wesentliche politische Theorieansätze von der Antike bis zur Moderne.

Behandelt werden insbesondere die antike Diskussion um die beste Staatsform (Platon, Aristoteles, Cicero), die Debatte zum Verhältnis von weltlicher und geistlicher Herrschaft in Spätantike, Mittelalter und Reformation (Augustinus, Thomas von Aquin, Luther), neuzeitliche Konzeptionen von Realpolitik und Naturrecht (Machiavelli, Bodin, Grotius, Pufendorf), die Staatsbegründung des klassischen Kontraktualismus (Hobbes, Locke, Rousseau), die Geschichtssicht des deutschen Idealismus (Kant, Fichte, Schelling, Hegel), die Traditionslinien von Liberalismus und Sozialismus (Mill, Marx) sowie moderne Ansätze zur Gerechtigkeit von Institutionen (Harsanyi, Rawls), zur Diskurstheorie (Apel, Habermas) und zum Phänomen der Macht (Luhmann, Foucault).

Antike 1
Antike 1
Antike 2
Antike 2
Antike 3
Antike 3
Spätantike, Mittelalter, Reformation
Spätantike, Mittelalter, Reformation
Neuzeit
Neuzeit
Aufklärung 1
Aufklärung 1
Aufklärung 2
Aufklärung 2
Liberalismus und Anarchismus
Liberalismus und Anarchismus
Sozialismus und Marxismus
Sozialismus und Marxismus
Moderne 1
Moderne 1
Moderne 2
Moderne 2
Moderne 3
Moderne 3